Die Macht des Nickens

Körpersprache-Tipp

Jeder Mensch hat das Bedürfnis nach Anerkennung und Aufmerksamkeit. Wird es gestillt, kann ein solches Signal Balsam für die Seele sein und schweißt Menschen oder Teams enger zusammen. Die einfachste Form der Anerkennung ist das Nicken. Ein Nicken sagt dem Gegenüber „Ich höre dir zu“ oder „Ich bin deiner Meinung“ oder „Du hast völlig Recht“. Doch auch für den Nicker selbst lohnt sich diese demonstrative Zustimmung, denn unsere Spiegelneurone haben gelernt, dass Nicken in unserer Kultur Zustimmung bedeutet. Das erzeugt automatisch positive Gefühle. Auch die Spiegelneurone des Gesprächspartners werden aktiviert. Er wird auskunftsfreudiger, weil das Nicken suggeriert, dass er auf dem richtigen Weg ist. Aber Vorsicht: Nicken Sie während Ihres Zuhörens nicht wie ein Wackeldackel – zwei bis drei Mal pro Minute sind völlig ausreichend.

Ein Tipp:

Ein Nicken können Sie auch dann gezielt einsetzen, wenn Sie die Zustimmung anderer zu einer wichtigen Entscheidung, zu Ihrer Meinung oder zu einem Verbesserungsvorschlag bekommen möchten. Nicken Sie dann selbst ganz leicht, während Sie sprechen. Ob sie Erfolg haben oder nicht, merken Sie umgehend an den Kopfbewegungen der Zuhörer. Nicken auch diese leicht, haben Sie gewonnen.

 

Ihre Monika Matschnig,
Expertin für Körpersprache, Wirkung und Performance


Lust auf mehr?

Wollen Sie Menschen schneller überzeugen und für sich gewinnen? Dann sind Sie hier genau richtig