Positive und negative körpersprachliche Verhaltensweisen

Körpersprache-Tipp

Was sind positive und was negative körpersprachliche Verhaltensweisen?

Eine aufrechte Körperhaltung sowie ein fester Stand signalisieren beim Gegenüber immer Selbstsicherheit.

Wenn Sie sich mit Ihrem Gegenüber unterhalten, ist es sinnvoll, das Gesagte auch mit Ihren Armen zu unterstreichen. Der bewusste Einsatz einer natürlichen Gestik wirkt sich gleichzeitig auch positiv auf Ihre Stimme aus – sie wird dadurch dynamischer. Sie selbst werden durch die Gestik flexibler im Denken – und das Wichtigste: Sie erzeugen bei Ihrem Gesprächspartner Aufmerksamkeit.

Vermeiden sollten Sie dagegen fahrige, hektische Armbewegungen, denn diese erzeugen bei Ihrem Gegenüber Nervosität. Keinen guten Eindruck macht es außerdem, wenn Sie im Gespräch den Oberkörper einsinken lassen oder den Blick verstohlen von unten nach oben richten – diese Verhaltensweisen lassen Sie sofort unsicher wirken. Im Video mehr dazu.

 


Lust auf mehr?

Wollen Sie souveräner Auftreten? Applaus für Ihre Präsentationen erhalten? Erfolgreicher Verkaufen? Menschen schneller überzeugen und für sich gewinnen? Dann sind Sie hier genau richtig!