sei authentisch - be real

Be Real. Sei authentisch.

Was ist das „authentische Ich“?

Wir wissen es längst und fallen doch darauf rein: Auf all die glücklichen, schönen, ja perfekten Menschen auf Facebook, Insta und Co. Aber wir sehen nur inszenierte und retuschierte Bilder und alles andere als die Wirklichkeit. Das authentische Ich sieht anders aus.

So entstehen Plattformen, die dem Inszenierungsdruck entgegentreten und nur „authentische“ Fotos zeigen möchten. Geht das? Einmal am Tag bekommt ein zufällig ausgewählter User eine Nachricht, dass er nun zwei Minuten Zeit hat, um ein aktuelles Bild zu posten. Das könnte dann beim Aufwachen, dem Duschen, auf der Toilette, beim Sport oder im Zug sein. Dann heißt es, schnell das Smartphone zücken, abdrücken und hochladen. Ja, so soll das authentische Ich abgebildet werden. Wirklich? J.P. Sartre widerspricht: „Der Mensch ist nicht ´an sich`, sondern immer auch ´für sich` und ´für andere`.“ Wir sind niemals ganz wir selbst. Auch ein Bild unter der der Morgendusche zeigt uns mit dem Blick nach außen. Wir inszenieren uns, Authentizität bye, bye.

Wenn sich nun ihr Inneres sträubt, Achtung: Bevor Sie den Gedanken weglegen, prüfen Sie ihn!

Stellen Sie sich folgende Fragen:

  • Was ist denn das „authentische Ich“?
  • Der Kern des Ichs?
  • Haben Sie ihr ICH schon mal gesehen?

Das eine authentische Ich gibt es nicht. Es ist immer nur eine Momentaufnahme, im nächsten Moment kann es schon ein ganz anderes Kleid anhaben. Das ICH muss man aporetisch betrachten. Das Ich ist kein stabiles Merkmal, sondern der Mensch wandelt sich. Und das ist wunderbar!

Warum ist es so schwer, das authentische Ich zu finden?

  • Der Mensch verändert sich über die Jahre hinweg oder durch ein emotionales Erlebnis.
  • In Interaktion mit Menschen sind wir immer ein anderer. Wir treten immer in Resonanz mit den Menschen. Als Vater oder Mutter verhalten Sie sich anders als unter Freunden.
  • Authentisch sein ist abhängig vom Kontext, der Situation. In einem Sternerestaurant werden Sie die Pommes nicht mit der Hand essen, bei McDonalds schon.

Das Fazit daraus: Authentizität ist immer Ambiguität. Wir sind einmal so, dann so. Ein sowohl als auch. Und das spiegeln wir auch auf den so „authentischen“ Schnappschüssen wider. Der Soziologe und dt. Philosoph Helmuth Plessner brachte es sinngemäß auf den Punkt:

„Der Mensch ist von Natur aus künstlich.
Authentisch sind nur Tiere.“

Ihre Monika Matschnig,
Expertin für Körpersprache und Wirkungskompetenz


Bildnachweis: Ricky Saputra / istockphoto.com

Monika Matschnig
Wirkung. Immer. Überall.
Jahnweg 7
D-85375 Neufahrn bei Freising
Fon: +49.(0)8165.647 77 75
Fax: +49.(0)8165.924 89 33
info@matschnig.com
www.matschnig.com
Newsletter