Nähe verbindet

Körperkontakt im Geschäftsleben

Körperkontakt im Geschäftsleben

Deutliches Signal für eine Verbindung zwischen zwei Menschen sind kleine Berührungen – auch bei Businesskontakten. Das beginnt beim Händeschütteln als Hinweis auf eine gewünschte respektvolle Begegnung. Meist sagt die Art der Begrüßung noch sehr viel mehr über die Art der Verbindung zweier Personen aus:

Ein Klaps auf den Oberarm ist meist ein Hinweis auf eine lockere Freundschaft, die zusätzlich zur Geschäftsbeziehung existiert. Eine Berührung auf der Schulter dagegen ist ein Zeichen von Überlegenheit. Wird bei der Begrüßung der Ellbogen berührt, ist das ein Zeichen von bereitwilliger Unterstützung. Wer bei der Begrüßung zusätzlich seine freie Hand auf die Oberseite der fremden Hand legt, drückt damit seine Wertschätzung aus.

Abgesehen von der Begrüßung, bei der Körperkontakt sozusagen selbstverständlich ist, sollte man im Berufsleben damit eher zurückhaltend sein. Generell sollten Berührungssignale nur bei gleichem Status und bei Führungskräften sehr vorsichtig zum Einsatz kommen. Am Handrücken oder Unterarm können sich sowohl Männer als auch Frauen leicht berühren. Weicht der Andere zurück, fühlt er sich nicht wohl. Versuchen Sie dann, die Verbindung auf andere Art zu untermauern.

 

Ihre Monika Matschnig,
Expertin für Körpersprache, Wirkung und Performance

 

Illustration: Tortuga / Shutterstock.com


Lust auf mehr?

Wollen Sie souveräner Auftreten? Applaus für Ihre Präsentationen erhalten? Erfolgreicher Verkaufen? Menschen schneller überzeugen und für sich gewinnen? Dann sind Sie hier genau richtig!