Poker-Faces und Mikro-Ausdrücke - Verhaltensweisen, die hellhörig machen

Poker-Faces und Mikro-Ausdrücke

Verhaltensweisen, die hellhörig machen

Woran kann man erkennen, ob ein Gefühlseindruck echt oder vorgespielt ist?

  1. Asymmetrie: Gespielte Gesichtsausdrücke sind asymmetrischer als echte. Aber Achtung: kein Gesicht ist absolut symmetrisch, somit ist eine bestimmte Asymmetrie ganz normal.
  2. Abwesenheit zuverlässiger Muskelbewegungen: Bei manchen Emotionen gibt es Muskelbewegungen, die nur schwer bewusst ausgeübt werden können. Ein echtes oder falsches Lächeln. Beim echten Lachen werden die Ringmuskeln rund um das Auge aktiviert.
  3. Zeitlicher Ablauf des Gesichtsausdruckes: Ein zu rasches Einsetzen oder Absetzen des Ausdruckes. Der zeitliche Verlauf stimmt mit dem Kontext nicht überein. Beispiel: Jemand sagt, ich freue mich dich zu sehen. Und erst nach der Aussage formen sich die Lippen zu einem Lachen, das schnell wieder abfällt.

Verhaltensweisen, die hellhörig machen sollten.
Wenn jemand Unwahrheiten preisgibt, zeigt sich das an folgenden Hinweisen:

  • Sie zeigen plötzlich Emotionen, die zu lange dauern oder zu spät kommen.
  • Sie setzen ein Poker-Face auf.
  • Sie spielen ein Gefühl vor, das nicht mit der Aussage stimmig ist.
  • Sie kontrollieren ihr Verhalten.
  • Sie nutzen wegwerfende oder wegwischende Bewegungen (Verlegenheitsgesten).
  • Sie haben Mikro-Ausdrücke.

Bild: ©shutterstock.com

Monika Matschnig
Wirkung. Immer. Überall.
Jahnweg 7
D-85375 Neufahrn bei Freising
Fon: +49.(0)8165.647 77 75
Mobil: +49.(0)163.554 2723
info@matschnig.com
www.matschnig.com
Newsletter