Gezielte Bewegungen

So schärfen Sie Ihre Wahrnehmung

Körpersprache-Tipp

Nichts wirkt unprofessioneller als eine unruhige und unkoordinierte Körpersprache. Ruhe heißt das Zauberwort, die Sie durch Ihre Gestik, Mimik und Haltung auf das Publikum übertragen sollen. Und das von Anfang an, indem Sie sich souveränen Schrittes auf die Bühne begeben und dort Ihren Standort einnehmen.

Von nun an gilt: Bleiben Sie nicht wie versteinert stehen, aber laufen Sie auch nicht hektisch hin und her. Fuchteln Sie nicht mit den Armen herum. Bleiben Sie in Bewegung, aber gezielt und mit bewussten Pausen. Nehmen Sie zwischendurch immer wieder einen festen Stand ein, bleiben Sie kurz an dieser Stelle stehen und setzen Sie gezielt Gesten ein. Sie können sich zwischendurch auch ruhig seitlich, nach vorne oder nach hinten bewegen. Der Grund: Stehen Sie statisch auf einem Fleck, wird auch Ihr Publikum mental unbeweglich. Bewegen Sie sich, gehen auch die Gedanken Ihrer Zuhörer eher mit. Zu viel Bewegung allerdings würde ablenken.

 

Foto: Anastasiia Gevko / Shutterstock.com