Wann wirkt unsere Körpersprache „authentisch“?

Wann wirkt unsere Körpersprache authentisch?

Ihre Körpersprache muss zu Ihnen passen

Jeder Mensch ist unterschiedlich – wieso sollten wir also alle die gleiche Körpersprache sprechen? Auch wenn wir dieselben Signale und dieselbe Gestik und Mimik benutzen, so gibt es bezüglich der nonverbalen Kommunikation doch erhebliche Unterschiede. Dies liegt daran, dass jeder von uns seinen Körper mehr oder weniger intensiv als Sprachrohr benutzt.

Betrachten wir zum Beispiel einen sehr extrovertierten Menschen. Seine gesamte Körpersprache wirkt sehr energiegeladen und lebhaft. Das zeigt sich sowohl in ausladenden und überschwänglichen Gesten, die vorwiegend vom Körper wegführen, als auch in einer ausdrucksstarken Mimik. Neben einer tendenziell aufrechten Haltung zeichnet diesen Typus außerdem eine schnelle und tänzelnde Gangart aus.

Ganz anders der introvertierte Typ. Bei ihm wirkt alles gedämpft: wenig Mimik, kleine Gesten, die meist zum Körper hinführen und eine gebückte Haltung. Diese minimale Körpersprache verrät kaum etwas, weshalb Menschen dieses Typus zunächst schwer durchschaubar sind.

Soviel zur Theorie. Im wirklichen Leben ist natürlich niemand ein hundertprozentig extrovertierter oder introvertierter Mensch, sondern findet sich irgendwo dazwischen wieder.

Doch was genau für ein »Typ« Sie sind, ist auch nicht das ausschlaggebende, wenn es um Wirkung, und vor allem um authentische Wirkung geht. Niemand kann aus seiner Haut und soll sich auch nicht zwanghaft ändern. Wenn Sie eher ein zurückhaltender Mensch sind, dann ist das so. Und es ist völlig in Ordnung.

Wichtig ist nur eines: Ihre Körpersprache muss zu Ihnen passen.

Sie muss Ihre Persönlichkeit und Individualität unterstreichen und nicht verdecken. Selbstverständlich kann ein schüchterner Mensch versuchen, ein wenig selbstbewusster aufzutreten – trotzdem wird er sich nicht in einen souveränen Showmaster verwandeln, indem er einfach extremer gestikuliert. Denn eine »fremde« Körpersprache zu adaptieren, ändert nichts an der eigenen Persönlichkeit, sondern bewirkt nur, dass Sie »verkleidet«, unauthentisch und damit unsympathisch wirken.

Fazit: Menschen, die sich verstellen, die gekünstelt und unecht wirken, sind uns automatisch unsympathisch. Der Grund: Sie sind nicht sie selbst – sie sind unauthentisch. Dabei ist es gar nicht schwer, echt zu sein und trotzdem zu »wirken«. Wer sich treu bleibt, kann einen authentischen und zugleich sympathischen und souveränen Eindruck hinterlassen.

Bild: Pewara Nicropithak / Shutterstock.com


Lust auf mehr?

Wollen Sie souveräner Auftreten? Applaus für Ihre Präsentationen erhalten? Erfolgreicher Verkaufen? Menschen schneller überzeugen und für sich gewinnen? Dann sind Sie hier genau richtig!