Körpersprache im Verhandlungsgespräch

Körpersprache im Verhandlungsgespräch

Wie Sie Ihr Gegenüber lesen können

Haben auch Sie sich schon gefragt, was jemand wirklich in einem Verhandlungsgespräch fühlt oder denkt oder ob jemand die Unwahrheit sagt? Mit Sicherheit. Nur wenn Sie in der Lage sind, die körpersprachlichen Reaktionen wahrzunehmen, haben Sie die Chance, das Verhandlungsgespräch effektiv zu führen.

Viele legen den Fokus auf den Körper des Verhandlungspartners, der zweifelsohne viel preisgibt. Doch schon Friedrich Nietzsche sagte:

„Man lügt wohl mit dem Munde; aber mit dem Maule, das man dabei macht, sagt man doch die Wahrheit.“

Wenn jemand Unwahrheiten preisgibt, dann äußert es sich auch in folgenden mimischen Hinweisen:

Ihr Gesprächspartner

  • zeigt plötzlich Emotionen, die zu lange dauern oder zu spät kommen
  • setzt ein Poker-Face auf
  • spielt ein Gefühl vor, dass nicht mit der Aussage stimmig ist
  • kontrolliert sein Verhalten
  • nutzt wegwerfende oder wegwischende Bewegungen (Verlegenheitsgesten)
  • hat Mikroausdrücke (siehe Körpersprache im Beruf, Monika Matschnig, GU Verlag)

Lerne ich in einem Verhandlungsgespräch „präsent“ zu sein, so bin ich in der Lage, die wahren Intentionen des Gesprächspartners zu erkennen und entsprechend darauf zu reagieren. Mit den Worten kann man vieles sagen, doch nur der Körper verrät die Wahrheit.

Ihre Monika Matschnig,
Expertin für Körpersprache, Wirkung und Performance

Bildquelle: Shutterstock / vladwel


Lust auf mehr?

Wollen Sie Menschen schneller überzeugen und für sich gewinnen? Dann sind Sie hier genau richtig