Kiss your Monster!

Lampenfieber

Lampenfieber – so gehen Sie mit Nervosität um

Nervosität ist eine durchaus gute Sache. Sie ist ein »legales« Aufputschmittel, denn die Anspannung ist notwendig, um bessere Leistungen zu erzielen. Die höhere Spannung im Körper gibt uns mehr Kraft und die höhere Adrenalindosis, die wir ausschütten, hält uns »wach« und »fit«.

Problematisch wird es nur, wenn wir sie nicht mehr unter Kontrolle haben und den wichtigen ersten Eindruck vermasseln.

Mit ein paar simplen Tricks können Sie übertriebenes Lampenfieber jedoch effektiv bekämpfen:

  • Eine gute Vorbereitung ist die halbe Miete für Ihren Erfolg. Sie gibt Ihnen Sicherheit und macht Sie im entscheidenden Moment gelassener.
  • Think positive! Betreiben Sie Mentalhygiene und machen Sie sich bewusst, wie Sie glänzen werden. Was werden Sie alles tun? Denken Sie an Ihre Stärken! Mit Entspannungstechniken können Sie das positive Denken zusätzlich unterstützen: Erinnern Sie sich an einen schönen Moment in Ihrer Vergangenheit und schwelgen Sie in den glücklichen Gefühlen, die damit zusammenhängen. Auch Ihr Lieblingslied kann wesentlich zur Entspannung beitragen.
  • Viel Trinken! Ein kleiner Trick, wie Sie dem Adrenalin ins Handwerk pfuschen können, ist eine ordentliche Portion Flüssigkeit. Wenn Sie viel trinken, verdünnt sich nämlich die Konzentration des Stresshormons in Ihrem Körper und Sie werden gleich viel ruhiger.
  • Bewegung! Man liest und hört überall, dass Sport Stress abbaut. Viele joggen zur Entspannung sogar in ihrer Mittagspause oder noch vor der Arbeit. Nicht ohne Grund! Denn Bewegung setzt Glückshormone frei. Wenn Sie also vor einem schwierigen Termin einen Spaziergang einlegen, hat der Stress keine Chance.
  • Lassen Sie Ihre Muskeln spielen! Ballen Sie die Fäuste und spannen Sie gleichzeitig Ihre Gesichts-, Arm-, Bein- und Bauchmuskeln für 5 Sekunden ganz fest an. Lassen Sie dann wieder locker und genießen Sie die Entspannung in Ihrem Körper. Machen Sie diese Übung mehrmals hintereinander. Sie werden sich im wahrsten Sinne des Wortes entspannter und besser fühlen.
  • Atmen Sie tief durch! Am besten gehen Sie an die frische Luft und tanken reichlich frischen Sauerstoff. Das lässt Sie wieder klar denken. Stellen Sie sich bei jedem Atemzug vor, dass Sie Stress und Aufregung aus- und Ruhe und Gelassenheit einatmen.
  • Vergessen Sie nie: Fehler sind erlaubt! Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Kleine Ausrutscher sind nur menschlich und lassen uns sympathischer und authentischer erscheinen.

Weitere Tipps & Tricks gegen Nervosität und Lampenfieber finden Sie auch in meinem kleinen Ratgeber „Lampenfieber“. Infos und Bestellmöglichkeiten hier.

Ihre Monika Matschnig,
Expertin für Körpersprache, Wirkung und Performance

Bild: Grausames Monster / world of vector / Shutterstock.com