Keine Chance dem Tech-Neck-Buckel

Tech-Neck-Buckel

Wie lange haben Sie heute schon auf Ihr Smartphone gestarrt?

Durchschnittlich verbringen Smartphone Besitzer zwei bis vier Stunden damit – und das täglich. Im Jahr kommen so 700 bis zu 1400 Stunden zusammen, Tendenz steigend. Das allein ist schon fraglich. Problematisch ist zudem, welche Haltung wir dabei für gewöhnlich einnehmen. Je schiefer der Kopf, umso größer die Belastung für den Nacken: Bei einer Neigung des Kopfes von 15 Grad Richtung Brustbein ziehen rund 12 Kilogramm an den Halswirbeln, bei 60 Grad bereits mehr als doppelt so viel. Der New Yorker Chirurg Kenneth Hansraj befürchtet, dass das ständige Starren auf Smartphones ernste Haltungsschäden hervorruft und zum Tech-Neck-Buckel führt (Hansraj 2014).

Nicht nur am Smartphone, sondern auch am Laptop…

Nun machen wir diese Bewegung nicht nur am Smartphone, sondern auch häufig am Laptop. Eine Kamera ist wie ein Magnet. Sie zieht den Kopf an. Ja, man kann nicht nur vom Smartphone-Nacken, sondern auch vom Laptop-Nacken sprechen – dieser Rundrücken führt zu einer enormen Überbelastung des Nackens. Und: Durch diese Haltung entsteht eine Untersicht: Wir blicken von oben nach unten in die Kamera oder schieben das Kinn nach vorne.

Warum Sie diese Haltung unbedingt vermeiden sollten?

  1. In dieser Position wirken Sie nicht attraktiv.
  2. Sie belasten dadurch unnötig Ihre Wirbelsäule.
  3. Sie machen einen Buckel, der weder gesund noch schön ist.

Also, wie kann man dieser Haltung entgegenwirken?

Ganz einfach: Setzen Sie sich eine imaginäre Krone auf den Kopf für eine möglichst gerade Haltung. Bringen Sie die Laptopkamera und das Smartphone in Richtung Augenhöhe. Durch die aufrechte Haltung entlasten Sie den Nacken, wirken überzeugender und Sie öffnen außerdem den Brustraum, die Voraussetzung für eine voluminöse und kräftige Stimme.

Ihre Monika Matschnig,
Expertin für Körpersprache, Wirkung und Performance

Bildquelle: Shutterstock / volkanakmese


Lust auf mehr?

Fünf inspirierende Speaker für Ihr nächstes Kick-Off, Kundenevent, Ihre Vertriebstagung oder Ihr Führungskräftemeeting