Ist Präsentieren erlernbar?

Ist Präsentieren erlernbar

Gewinnen Sie einen Seminarplatz für das Intensiv-Seminar am 25./26.11.2022 und beantworten die Frage:

Was sind die drei wesentlichen Faktoren, um als Präsentator zu brillieren?

Eine kleine Hilfestellung gibt es in diesem Blogbeitrag. Bitte senden Sie Ihre Antwort bis 23.10.2022, 23:59 Uhr an office@matschnig.com.

Link zu den Teilnahmebedingungen

 

 

3 Mythen

01. Um gut zu präsentieren, braucht man Talent.

Das stimmt nicht.  Auch ohne Talent kann man ein bestimmtes Handwerkszeug verwenden, um die Zuhörer und die Gesprächspartner zu erreichen. Jeder von uns lernte die Standardsachen wie Schreiben, Lesen, Autofahren. Mit Talent fiel das eine leichter und das andere schwerer. Mit Talent lernt man schneller und erklimmt außergewöhnliche Leistungen. Aber ohne konsequentes Üben gebe es keine Spitzensportler, Nobelpreisträger, Schauspieler oder begeisternde Präsentatoren. Souverän und angemessen zu präsentieren /aufzutreten, sollte ein Standardwerkzeug sein. Es erleichtert vielfach das Leben.

02. Ich muss es erlernen.

Solange hinter dem Müssen auch nicht ein Wollen vorhanden ist, werden Sie kein guter Präsentator. Sie müssen es auch wollen! Es nützt nichts die Mitarbeiter zu einem Präsentation- oder Rhetorik-Seminar zu verpflichten, solange sie nicht den inneren Drang verspüren es selbst zu wollen. Alles andere wäre rausgeschmissenes Geld oder hohe Überzeugungskunst des Trainers. So bleibt (leider) sehr oft die Power Point der Stargast und die Zuhörer kämpfen gegen die Müdigkeit an.

03. Der Inhalt steht im Fokus.

Als Redner präsentieren Sie nicht nur den Inhalt, sondern auch sich selbst als Persönlichkeit. Nur wenn es eine Kongruenz zwischen dem Inhalt und den Wertüberzeugungen des Redners gibt, entsteht eine authentische Wirkung. Wenn es Ihnen widerstrebt wie ein Marktschreier die Produkte und Dienstleistungen an Mann und Frau zu bringen, dann lassen Sie es. Es erzeugt nur Störgefühle beim Gegenüber. Die Inhalts- und Wirkungsleistung sollte zum jeweiligen Persönlichkeitstypus angepasst werden.

Fazit:
Ein Mindestmaß an Talent, eine gute Portion an Willenskraft und eine Kongruenz zwischen Inhalt und den Wertüberzeugungen sind die Basis für eine gute Wirkungsleistung.

Und das kann jeder erlernen, sofern er es will!

 

Ihre Monika Matschnig,
Expertin für Körpersprache, Wirkung und Performance

 

 

Bild: © GEDANKENTANKEN / Offenblende Elzi


Lust auf mehr?

Wollen Sie souveräner Auftreten? Applaus für Ihre Präsentationen erhalten? Erfolgreicher Verkaufen? Menschen schneller überzeugen und für sich gewinnen? Dann sind Sie hier genau richtig!